Historie

Blick zurück

Das Fahrtenbuch sagt: 23 Trainingseinheiten mit dem Rennrad und 1 MTB-Tour. Aufgrund der längeren Pause ein guter Wert. Diese Pause war übrigens dringend notwendig. Mittlerweile geht es mir wieder richtig gut. Übers Wochenende werde ich noch ein wenig einrollen. In der nächsten Woche werden dann wieder größere Runden angestrebt. Überziehen werde ich aber nicht mehr. Ein Ruhetag pro Woche ist Pflicht. Alles andere hat mit Sport nicht viel zu tun.

blick04_sb

Pause II

Mit 45 Trainingseinheiten (abwechselnd Intervalle & Kraftausdauer, in den letzten zwei Wochen auch vermehrt im Spitzenbereich) und 3 MTB-Touren habe ich ganz offensichtlich in den letzten 8 Wochen ein wenig überdreht. Ich will jetzt nicht hochgestochen von Übertraining sprechen, aber einige Symptome der letzten 3 Tage lassen fast schon darauf schließen. Zur Zeit geht es mir wieder einigermaßen, wenngleich ich mich immer noch total schlapp fühle. Der (ungewollte) Gewichtsverlust (mittlerweile BMI 20,9) ist fürs allgemeine Wohlbefinden sicherlich auch eher suboptimal. Ich hoffe, dass ich rechtzeitig die Notbremse gezogen habe und nach vier bis fünf Tagen Pause wieder auf dem Damm bin. Bis dahin läuft auch mein Blog weiterhin auf Sparflamme.

Pause

Zur großen Freude mindestens einer Person muss ich mit meinem Radtraining aus gesundheitlichen Gründen in den nächsten Tagen aussetzen. Auch SpencerBlog.de wird in dieser Zeit ruhen.

Formationsflug zum Zweiten

Böse Zungen würden auch hier schon von Altmetall sprechen.

tour2304_sb

Bestzeit

In 287 Sekunden von Altenberg nach Blecher. Ein kleiner Rückstau kurz vor dem Kreisverkehr in Blecher verhinderte eine noch bessere Zeit.

stoppuhr_2204_sb

Ein Hoch auf …

Cetirizin.

bstaub_sb

Look out for cyclists

Hünger

tour1904_sb

Tapete ab

Wegen solcher Bilder konnte ich mich trotz Topform auch dieses Jahr nicht überwinden, bei „RuK“ zu starten:


Früher hätte es noch ordentlich gescheppert, heute hört es sich so an, als ließe mal Legosteine auf die Straße fallen.

Ich fahre lieber jeden Tag mein eigenes Rund um Köln. Kostenlos.

Freitags-Tour

Heute war Altmetall angesagt.

tour1704_2_sb

Testfahrt erfolgreich

tour1604_sb
Falsche Socken, richtige Kurbel.

On the road again

tour1604_kompl_sb

Abgewrackt

abwrack_sb

„RuK“ in Altenberg


Jacek Morajko (POL) und Harald Totschnig (AUT) brauchten für den 1,8 km langen Anstieg nach Blecher übrigens 04:40 Min.

Rund um Köln 2009

Oder auch: Ein verlorenes Jahr. Gut gemeinte „Innovationen“ sorgten in meinen Augen dafür, dass das Rennen in diesem Jahr deutlich an Charme eingebüßt hat. Zusammen mit der Berichterstattung im WDR wirkte die ganze Angelegenheit fast schon peinlich. Bleibt zu hoffen, dass das eigentlich so sympathische Rennen im nächsten Jahr zur alten Stärke zurückfindet. Voraussetzung dafür ist allerdings, die Schnapsidee ausschließlich „Nationalmannschaften“ starten zu lassen, zügig wieder zu vergessen.

Nichtsdestotrotz gibt es natürlich ein paar Impressionen des heutigen Tages:

ruk1_09_sb
Jacek Morajko (POL) und Harald Totschnig (AUT) hatten in Blecher rd. 2 Minuten Vorsprung

ruk2_09_sb
Das Hauptfeld in Blecher.

ruk3_09_anfahrt_sb
Beleuchtung vergessen. Die eigene An- und Abfahrt nach Altenberg gestaltete sich suboptimal.

Einen Sieger gab es übrigens auch: Martin Pedersen aus Dänemark.

Blecher

Die morgige 93. Auflage des Klassikers „Rund um Köln“ wartet nach 6 Jahren Pause wieder mit meinem Lieblingsanstieg von Altenberg nach Blecher auf. Aus diesem Anlass gibt es noch einmal die filmische Streckendokumentation, die in Zusammenarbeit mit Baxter am 25.07.2008 entstanden ist.

Mitdenken

„Im hektischen Berufsverkehr kann es schon einmal vorkommen, dass ich als „schmaler“ Radfahrer übersehen werde. Damit rechne ich und verhalte mich entsprechend. Schließlich geht es um meine Knochen.“ Anzeige in „Das Solinger“ vom 08.04.2009

Mit anderen Worten:

Ich als privilegierter Autofahrer kann auch im hektischen Berufsverkehr eine rücksichtslose Fahrweise an den Tag legen. Ich rechne damit, dass schwächere Verkehrsteilnehmer Ihrer Pflicht nachkommen und sich darauf einstellen. Wenn es dann doch mal auf Kosten fremder Knochen geht, ist das nicht weiter schlimm. Denn dann hat der „schmale“ Radfahrer im hektischen Berufsverkehr wohl nicht damit gerechnet.

mitdenken_sb

Karfreitags-Tour

Temperatur: 23°C
Länge: 81 km
Höhenmeter: ca. 1.400
Schnitt: rd. 31 km/h

Tour gut, Form gut, Glück auf.

tour1004_sb

Kraftausdauer

Zwei Eckdaten von heute: 53 km und sympathische 793 hm. Ein Großteil davon mit einer 60er Trittfrequenz. Der Schnitt lag trotzdem noch bei rd. 28 km/h. Morgen wird versilbert*. Die Freitags-Tour findet aufgrund des Feiertags und der voraussichtlich vollen Wälder auf dem Rennrad statt.

tour0904_2_sb

*Keine Rekordjagd! Einfach nur fahren. Nicht, dass mir das in 540m Entfernung (Luftlinie nordöstlich) wieder falsch verstanden wird/werden will.

Gegen den Wind

Baustellen allenthalben, fieser Gegenwind, Regenschauer - das war heute richtige Arbeit.

tour0804_sb

Bianchi Via Nirone

Morgen gibt’s die voraussichtlich letzte Fahrt mit dem alten Setup. Danach wird das Rad eine komplette 10-fach Centaur Carbon spendiert bekommen. Noch im April folgen ausserdem neue Laufräder, für die ich bereits jetzt einen recht aussagekräftigen Vergleichstest vorbereite. Das Prädikat „Zweit- und Schlechtwetterrad“ werde ich dann allerdings offiziell aberkennen.

bianchi0704_sb

Frühling lässt sein blaues Band …

blauesband_sb

Frühlingspause

tour0504_sb

Ruhetag

Nach dem Marathon der letzten Tage (7 Trainingseinheiten und eine MTB-Tour in Folge; 30 Trainingseinheiten in den letzten 34 Tagen) brauche ich heute dringend einen radsportfreien Tag. Ab Sonntag geht’s dann mit neuer Motivation weiter.

Freitags-Tour

Wunderschöne Freitags-Tour bei perfektem Wetter. Baxter und ich haben heute über gut 45 km die Sonne genossen. Rund 40 km führten dabei ausschließlich über Waldautobahnen und enge Singletrails. Für die Streckenauswahl muss ich mich mal selbst loben.

mtbtour0304_sb

Ausgeklingt

Nach 42 km war für mich heute Feierabend. Ich habe mich überhaupt nicht gut gefühlt und die Runde deshalb lieber abgebrochen.

tour0204_sb

Rekord

Heute konnte ich meine persönliche Bestzeit in Blecher auf 04:51 Min. verbessern - und das bei teilweise richtig fiesem Gegenwind im letzten Drittel.

tachoblecher_sb

Altenberger Dom en miniature

Seit wann steht dieses „Diorama“ im Innenbereich von Altenberg? Habe ich das wirklich jahrelang übersehen?

dom_sb