Historie
Roadracer MK2

Man lernt nie aus

Crud Roadracer Schutzbleche sind mehr oder weniger nicht schneetauglich. Die Geräuschkulisse ist enorm, der Rollwiderstand geht schwer in den Bereich Vollgummireifen. Wieder was gelernt.

tour210213_sb

Crud Roadracer MK2

Erstmontage: Grauenvoll. Gute zwei Stunden und viele Nerven haben mich die Teile gekostet. In der Praxis haben sie sich aber heute gut bewährt. Wider Erwarten sogar schleiffrei. Damit hätte ich nach der Montage nicht gerechnet, sitzen die Schutzbleche doch stellenweise extrem eng am Reifen. Die Gesamtperformance ist gut, aber nicht überragend. Ich hätte insgesamt einfach etwas mehr erwartet.

Nachtrag 11.01.2013: Nach einem weiteren Einsatz im Dauerregen muss ich anmerken, dass sich mein Eindruck positiv entwickelt hat. Die Montage geht mittlerweile sogar recht flott von der Hand. Übung ist hier offensichtlich alles. Die Performance werde ich weiter versuchen zu pimpen. Ein Zubehörset, welches ich mir direkt beim Hersteller in England für rd. 8 Euro bestellt habe, sollte es mir ermöglichen, das vordere Schutzblech zu verlängern und das hintere - vor allem aus optischen Gründen - zu verkürzen. Ich werde weiter berichten.

tour040113_sb