Historie
Trainingspause

Ein guter Tag …

… für eine Pause. Ganz besonders nach 27 Trainingseinheiten in Folge. Morgen gibt’s wohl wieder Müßiggang, ehe es dann am Freitag mit neuer Motivation weiter geht.

eintrag110810_sb

Das (bisher) schönste Wochenende …

… des Jahres steht vor der Tür und ich kann aufgrund einer Lymphangitis nicht fahren. Doppelt bitter: Ich fühle mich fit, ich fühle mich gut - und muss doch Vernunft walten lassen. Wenigstens Baxter hält die Fahne hoch und liefert ansprechendes Fotomaterial aus dem Bergischen.

Pause II

Mit 45 Trainingseinheiten (abwechselnd Intervalle & Kraftausdauer, in den letzten zwei Wochen auch vermehrt im Spitzenbereich) und 3 MTB-Touren habe ich ganz offensichtlich in den letzten 8 Wochen ein wenig überdreht. Ich will jetzt nicht hochgestochen von Übertraining sprechen, aber einige Symptome der letzten 3 Tage lassen fast schon darauf schließen. Zur Zeit geht es mir wieder einigermaßen, wenngleich ich mich immer noch total schlapp fühle. Der (ungewollte) Gewichtsverlust (mittlerweile BMI 20,9) ist fürs allgemeine Wohlbefinden sicherlich auch eher suboptimal. Ich hoffe, dass ich rechtzeitig die Notbremse gezogen habe und nach vier bis fünf Tagen Pause wieder auf dem Damm bin. Bis dahin läuft auch mein Blog weiterhin auf Sparflamme.